Dinkel-Ravioli

Dinkel-Ravioli mit Schafskäse-Füllung

Heute gab es bei uns wieder einmal Ravioli mit selbst hergestelltem Nudelteig. Vielleicht denkt ihr jetzt ‚Oh Gott, Nudelteig selbst herstellen …., lohnt sich der Aufwand überhaupt?‘ Probiert es einfach aus. Der Unterschied zu gekauften Nudeln ist deutlich spürbar und auf jeden Fall einen Versuch wert.

Ich habe mich für einem Nudelteig aus Eiern entschieden, denn Eier machen den Nudelteig aromatischer und fester. Außerdem habe ich nicht nur Dinkelvollkornmehl verwendet, sondern 1/3 durch Weizenmehl Typ 00 ersetzt, da dieses Mehl einen höheren Kleberanteil hat und langsamer Wasser aufnimmt. Das kommt Teigen, die quellen sollen, zugute.

Oft werden vegetarische Ravioli mit Spinat und Ricotta gefüllt. Mein Rezept ist eine nicht ganz italienische Variante. Ich habe sie mit Schafskäse und getrockneten Tomaten gefüllt – lecker! Versprochen!

Hier ist mein Rezept für euch zum selbst ausprobieren

Zutaten für 4 Personen:

Nudelteig

180 g Dinkelvollkornmehl
70 – 100 g griffiges Weizenmehl (je nach Größe der Eier)
3 Eier (Größe L, insgesamt 150 g))
2 EL Olivenöl extra vergine
1 gestrichener TL Salz

Füllung

15 g Pinienkerne
10 g Walnusskerne
40 g getrocknete Tomaten
1/2 Bund Basilikum
90 g Schafskäse 9% Fett
80 g Frischkäse Natur
gemahlenes Chilipulver nach Geschmack und Schärfegrad der Chili
Zironenschalenabrieb und Saft von 1/4 Bio-Zitrone (je nach Geschmack)

Sauce

1 mittelgroße Zwiebel
1 Knoblauchzehe
500 g Rispentomaten, gehäutet und halbiert oder 1 Packung (500 g) stückige Tomaten
Pfeffer aus der Mühle
100 ml Nudelkochwasser

Fertigstellung

Mehl für die Arbeitsfläche
Pecorino, frisch gerieben
Basilikum in Streifen geschnitten

Zubereitung:

Nudelteig

1. Beide Mehlsorten, Eier, Öl und Salz zu einem glatten Teig verkneten (im TM31 2 Min./ Knetstufe). Zugedeckt ca. 30 Minuten kühl stellen.

2. Inzwischen die Nusskerne in einer Pfanne ohne Fett goldgelb rösten. Herausnehmen und beiseite stellen.
Ich habe die Pinienkerne mit Walnusskernen gemischt, da uns der Geschmack nur mit Pinienkernen zu intensiv ist. Ich verwende auch in Pestos nur die halbe Menge Pinienkerne und mische Walnuss-, Ceshew- oder auch Mandelkerne im Verhältnis 1:1 dazu.

Füllung

3. Getrocknete Tomaten und Nüsse im TM31 1 Min./ St. 5 kleinhacken. Basilikum waschen, trocken tupfen, abzupfen und, bis auf etwas zum Garnieren, in den Mixtopf geben und noch einmal 10 Sek./ St. 5 hacken. Schafskäse und Frischkäse in den Mixtopf geben, mit Cayennepfeffer und Zitronensaft würzen und 30 Sek./ St. 1 verrühren.

Ravioli

4. Den Nudelteig in 4 – 6 Portionen – am besten mit einer Nudelmaschine – ca. 2 mm dick zu mehreren Bahnen mit einer Breite von 10 cm ausrollen. Die Teigplatten leicht mit Mehl Typ 00 bestäuben, vorsichtig übereinanderlegen und zugedeckt beiseite stellen. Mit einem Teelöffel aus der Schafskäsemasse Häufchen abstechen und in gleichmäßigem Abstand auf eine Teigbahn setzen. Die Zwischenräume mit einem Pinsel mit kaltem Wasser anfeuchten. Eine Teigbahn darüberlegen und exakt andrücken. Mit einem Teigrad Ravioli (ca. 5 x 5 cm) ausradeln und auf einem bemehlten Backblech zwischenlagern. Die Ravioli sollten sich nicht berühren. Wie oben beschrieben mit allen Teigbahnen fortfahren.

Sauce

5. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Restliches Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin anschwitzen. Tomaten zufügen und mit dem Zucker bestreuen, ca. 10 Minuten abschmelzen lassen. Danach mit Salz und Pfeffer würzen. Mit einem Deckel abdecken und warm halten.

6. Salzwasser zum Kochen aufsetzen.

7. Ravioli in leicht kochendem Salzwasser 6-8 Minuten garen, dann abgießen. 100 ml Kochwasser auffangen und zur Tomatensoße geben. Ravioli in der Tomatensoße schwenken.

Fertigstellung

8. Ravioli mit Tomatensoße und frisch geriebenem Pecoriono auf Tellern anrichten. Restliches Basilikum in Streifen schneiden und die Ravioli damit bestreuen. Wer möchte kann noch ein wenig Olivenöl über die Ravioli träufeln.

Ich freue mich über Feedback