Möhren-Ravioli

Möhren-Ravioli mit Karottengrün-Pesto

Das Karottengrün habe ich bereits zu Pesto verarbeitet. Ich überlegte, was ich aus den Karotten kreieren kann. Was passt gut zu Pesto? Pasta …

Bei Tchibo gab es Ravioli-Ausstecher. Ich habe hin und her überlegt, ob die Ravioli-Herstellung mit diesen Ausstechern einfacher geht … schöner bestimmt. Gekauft, getan … In der Packung sind 3 unterschiedliche Ausstecher enthalten: Quadratische Form, runde Form, Herz-Form. Schwierigkeitsgrad der Verwendung würde ich „mittel“ einstufen: Ich habe die Ravioli mit der Herz-Form ausgestochen.

Entstanden ist nun Folgendes:
Möhren-Ravioli mit Karottengrün-Pesto und Feldsalat als Beilage.

Erstaunlich:
Die Ravioli sind richtig saftig und kommen tatsächlich ohne Sauce aus.

Zutaten für 1-2 Portionen

Ravioli-Teig

1 Eier und 1 Eiklar (Kl. M)
80 g Dinkelvollkornmehl
1/2 Tl Kurkuma
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 EL Olivenöl

Ravioli-Füllung

25 g Olivenöl
1-2 Schalotten,  geschält, halbiert
125 g Möhren, geschält, in grobe Stücke geschnitten
1 filetierte Orange mit aufgefangenem Orangensaft
1 TL Honig
frisch gemörserter Kreuzkümmel (ca. 15 Samenkörner)
Limettensaft
50 g Feta, grob zerbröselt

Garnitur

Karottengrün-Pesto

Beilage

Feldsalat mit Orangen-Balsamico-Dressing

Zubereitung

Ravioli-Teig

Ei, Mehl, Kurkuma, 1 Prise Salz und 1 El Öl in den Thermomix geben (TM31) und 1 Min. Knetstufe zu einem Nudelteig verarbeiten. Zu einer Kugel oder Rolle formen und in Folie gewickelt ca. 1 Stunde kalt stellen.

Ravioli-Füllung

Zwiebeln und Möhren in den Mixtopf geben und 5 Sek. Stufe 5 hacken. Mit 25 g Olivenöl 5 Minuten, Stufe 2, Varoma andünsten. Orangenfilets und den aufgefangenen Saft zugeben und köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verkocht ist, das dauert weiter 2 Minuten mit gleicher Einstellung. Honig und Kreuzkümmel durch die Deckelöffnung während dessen zugeben. In eine Schüssel umfüllen und auskühlen lassen, dann den Feta mit einer Gabel grob untermischen. Die Füllung mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Pesto mit Knoblauch und Käse herstellen.

Ravioli-Herstellung

Für die Ravioli Teig einem Strang formen und mit der Nudelmaschine oder auf bemehlter Arbeitsfläche mit dem Nudelholz sehr dünn ausrollen, dabei stets nachmehlen.
Ich habe den ausgerollten Teigstreifen mit Eiweiß bestrichen, mit einem Teelöffel Häufchen (mit ca. 2 cm Durchmesser) in die Mitte des Teigstreifens gesetzt (Abstand ca. 4 cm – man muss sich hier nach seinem eigenen Ausstech-Werkzeug richten) Teig zusammengeklappt und gut angedrückt. Dann habe ich Ravioli in Herz-Form ausgestochen. Die Teigreste habe ich noch einmal geknetet und wieder ausgerollt, Häufchen auf den dünnen Teigstreifen gesetzt, zusammengeklappt und ausgestochen … bis der Teig aufgebraucht war.

ausgestochene Möhren-Ravioli
ausgestochene Möhren-Ravioli

Gut gesalzenes Nudelwasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Die Ravioli habe ich dann in dem siedend heißen Salzwasser ca. 4 Minuten gar ziehen lassen (sie schwimmen an der Oberfläche, wenn sie fertig sind). Mit einer Schaumkelle herausheben und gut abtropfen lassen.
Den restlichen Parmesan grob reiben.
Ravioli auf vorgewärmte Teller geben und mit Pesto garnieren. Parmesan extra dazu reichen oder ebenfalls zum verzieren verwenden.

Die Menge kann man natürlich ganz einfach verdoppeln oder verdreifachen.

Ich freue mich über Feedback