selbst gemachte Nudelplatten für Lasagne

Nudelteig mit Ei

Hier ist mein Nudelteigrezept für Lasagneplatten. Ihr könnt daraus natürlich auch beispielsweise Tagliatelle zubereiten. Am besten funktioniert die Verarbeitung mit einer Nudelmaschine. Sie muss nicht elektrisch angetrieben werden, erleichtert das Ausrollen des Teiges aber erheblich!

Zutaten

300 g Mehl doppeltgriffig (oder Typ00)
3 Eier (Kl. M)
1 TL Salz
1/2 TL Kurkuma (für eine schöne gelbe Teigware)
1 El Olivenöl extra vergine
1 EL kaltes Wasser

Zubereitung

Alle Teigzutaten in den Mixtopf geben und 2 x 2 Min. Knetstufe einen Nudelteig herstellen – nach 2 Minuten den am Topfrand klebenden Teig mit dem Teigschaber vom Topfrand lösen und noch einmal kneten lassen.
Auf der Arbeitsfläche zu einer Kugel kneten und in Frischhaltefolie gewickelt mindesten 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Teigplatten ausrollen:
Teig in acht gleichgroße Stücke schneiden. Jeweils zu einer Kugel rollen und flachdrücken, sodass der Teig durch die dickste Einstellung der Nudelmaschine passt (bei mir Stufe 7). Das erste Druckdrehen muss man mit Gefühl machen, damit der Teig nicht reißt! Die Einstellung der Nudelmaschine verringern (Stufe 5) und die Teigplatte ein zweites Mal durch die Nudelmaschine drehen. Das ganze noch zweimal wiederholen mit Stufe 3 und Stufe 1. Mit den anderen Teigkugeln ebenso verfahren:

Besser ist es, wenn ihr dem Teig eine Stunde Ruhe gönnt, deshalb den Nudelteig immer als ersten Arbeitsschritt einplanen.

Wissenswertes über Mehl zur Nudelteigherstellung
Aufgrund seines hohen Kleberanteiles empfielt sich Mehl Typ00. Nicht überall kann man dieses Mehl kaufen. Es funktioniert auch gut, wenn du Mehl und Weizengrieß je zur Hälfte mischst. 
Vorteil:
Bei der Herstellung mit Mehl und Grieß im Verhältnis 1:1 kannst du die Mehlsorte selbst bestimmen. Es funktioniert auch gut mit Vollkornmehlen. Vielleicht möchtest du den Nudelteig mit Buchweizenmehl oder Kichererbsenmehl ausprobieren - so klappts leichter.
Wenn du ein anderes Mehl als Weizenmehl verwendest, ist die Verarbeitung mit einer Nudelmaschine auf jeden Fall empfehlenswert, da der Teig - aufgrund weniger Kleber - weniger elastisch wird.

 

 

Ich freue mich über Feedback