Salat mit Wildkräutern und Blüten

Salat mit Wildkräutern und Frühlingsblüten

Im Frühjahr und Frühsommer, wenn die Kräuter spriesen, freue ich mich, beim Spazierengehen am Wochenende Wildkräuter für unseren Salat zu sammeln. Jetzt sind sie am zartesten. Ihr Aroma macht süchtig. Einmal grünen Salat mit Wildkräutern aufgepeppt gegessen, schmeckt jeder „normal“ angemachte Salat langweilig.

Letzes Wochenende – das Wetter läd im Moment ja nicht gerade zu Draußenaktivitäten ein – dachte ich mir, ich spare mir das Sammeln der Kräutlein … es geht auch ohne – ging es früher doch auf jeden Fall. Mit „früher“ meine ich die Zeit, bevor ich die Kräuter entdeckt habe. Der Salat schmeckte fad und ich machte mich auf, wenigstens ein paar Kräuter zu pflücken.

Wir wohnen nicht auf dem Land und kommen aus der Stadt. Ein naturnahes Leben ist weder mir, noch meinem Mann anerzogen worden. Für den ein oder anderen mag das Kochen mit Kräutern – und ich meine nicht Petersilie und die Kräutermischung „Kräuter der Provence“ – von klein auf selbstverständlich gewesen sein. Für uns mit nichten!

Aber: Wie schnell gewinnt man Gefallen am Sammeln und Verwenden der Kräuter. Wie interessant ist es, sich mit ihnen zu beschäftigen. Eigentlich braucht es kein anderes Hobby mehr, so vielfältig ist das Thema. Kräuter in der Küche zum einen – Kräuter als Krankheitsvorbeugung oder unterstützend zur Heilung bei vielerlei Krankheiten zum anderen.

Ich schweife ab. Eigentlich wollte ich nur erzählen, wie lecker man doch einen simplen grünen Salat aufpimpen kann.

Lest selbst und – probiert es auf jeden Fall einmal aus!

Eines möchte ich aber ans Herz legen:
Wer sich mit Wildkräutern überhaupt noch nicht beschäfigt hat, aber gerne beim nächsten Spaziergang für den eigenen Salat das eine oder andere Kräutlein sammeln möchte, dem rate ich, sich vorab fachkundig beraten zu lassen, am besten bei einer Wildkräuterführung. Nicht alles, was da draußen so wächst kann man essen. Es gibt durchaus giftige Pflänzchen, die man ohne geschultes Auge mit den essbaren verwechseln kann. Das ist bei Kräutern nicht anders als bei Pilzen ….

Zutaten für einen Salat für 3 Personen

1 Kopf grüner Salat
oder
gemischter Salat aus
– Grünem Salat
– Radicchio
– Friséesalat
– Eichblattsalat
– LolloRosso
– Rauke

Dressing

3/5 Essig (Balsamico weiß oder Apfelessig)
2/5 Öl (Olivenöl oder Sonnenblumenöl)
1 gehäufter TL mittelscharfer Senf
2 EL Akazienhonig oder Löwenzahnsirup
Salz oder Zitronensalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Alle Zutaten in ein ausreichend großes Schraubglas füllen, gut schütteln und über den Salat träufeln.

eine Hand voll Wildkräuter (was gerade verfügbar ist)

Spitzwegerich
Schafgarbe
Blutampfer
Sauerampfer
Giersch
Petersilie
Schnittlauch
Zitronenmelisse
Liebstöckel
Blätter von Roter Bete

Blüten zum Verzieren

Hornveilchen
Gänseblümchen
Lippenblüten des Löwenzahn
Schnittlauchblüten
Borretschblüten
violette Magnolienblüten

Ich freue mich über Feedback