Honigsüße Müsliriegel mit Chia-Samen

Falls du dir aufgrund meines vorangegangenen Rezeptes Linzerschnitten ohne Ei extra Chiasamen gekauft hast, habe ich noch ein schnelles und leckeres Rezept.

Die Müsliriegel müssen unbedingt luftdicht aufbewahrt werden, denn sie werden mit der Zeit feucht. Länger als eine Woche solltest du sie nicht aufheben, ich bin überzeugt, sie sind sowieso schneller verspeist.

Falls dir die angegebene Menge zu viel ist, kannst du das Rezept ohne weiteres halbieren. Oder verpacke sie hübsch in kleine Päckchen und bringe sie zur nächsten Familieneinladung oder zum nächsten Mädels-Abend als kleine Aufmerksamkeit mit oder, oder, oder … sie eignen sich sehr gut als kleines selbstgemachtes Mitbringsel.

Zutaten

150 g Nüsse und Kerne (z. B.
gemischte Nüsse, Salatkernemischung)
100 g getrocknete Früchte
(Rosinen, getr. Kirschen)
200 g Dinkelpops und Haferflocken
20 g Sesam
15 g Chiasamen
150 g Agavendicksaft
100 g Honig
30 g Kokosöl
60 g Rohrohrzucker
7 g Zitronensaft

Verpackung
Butterbrot- oder Backpapier
Paketschur oder Schleifenbänder

Zubereitung

Hacke die Nüsse und die getrockneten Früchte grob und mische sie in einer großen Schüssel mit den Flocken, dem Sesam und den Chiasamen. Die Schüssel sollte unbedingt aus hitzebeständigem Material bestehen. Lege ein Backblech mit Backpapier aus und heize den Backofen auf 190 °C vor.
Gib dann den Agavendicksaft mit dem Kokosöl, dem Zucker und dem Zitronensaft in einen Topf und erhitze das Ganze bis es karamelisiert. Du solltest den Topf nicht aus den Augen lassen, denn die karamellisierte Flüssigkeit kann sehr heiß werden! Danach gib die ein wenig zähe Flüssigkeit über die Müsli-Mischung und verrühre alles gut, am besten mit einem Holzkochlöffel.
Wenn alles gut vermischt ist, kannst du die Masse auf das Backblech schütten und verteilen. Du solltest die Masse ca. 1 – 2 cm hoch andrücken. Das Andrücken ist wichtig, damit die Riegel nach dem Backen nicht gleich wieder zerfallen. Nimm am besten ein Holzbrett zum Andrücken zu Hilfe.
Nun kommt das Backblech in den vorgeheizten Ofen. Backe die Masse ungefähr 20 Minuten, nimm das Backblech aus dem Ofen und lasse die Masse gut auskühlen.
Ausgekühlt kannst du mit einem großen Messer beliebig große Stücke aus der Masse schneiden. Meine Riegel sind ca. 6 cm lang und 2,5 cm breit. Sie sind sehr sättigend, deshalb empfehle ich dir, die Riegel lieber ein wenig kleiner zu schneiden.

In kleine Quadrate oder Rauten von maximal 3 cm geschnitten kannst du die Müsliriegel in der Vorweihnachtszeit mit auf deinen Plätzchenteller legen.

Verpackungstipp zum Verschenken:
Schneide ein Backpapier oder Butterbrotpapier in Streifen und umwickle die einzelnen Riegel damit. Hübsch sehen sie aus, wenn du zusätzlich ein Geschenkband oder rustikal eine Paketschnur mit drum herum wickelst.

Ich freue mich über Feedback