Kartoffelsalat-mit-Avocado-600-270

Kartoffelsalat mit Avocado und Hähnchenspießen

Ich sehe mir sehr gerne die Sendung „Kochen mit Martina & Moritz“ an. Ja, ich weiß, es sind Wiederholungen aus vergangenen Jahren – trotzdem sehr inspirierend und meistens handelt es sich um sehr bodenständige  Rezepte.

Die Sendung über verschiedene Kartoffelsalate fand ich so genial, dass ich für Heilig Abend zu unserem Familienessen vorgeschlagen habe, ein Kartoffelsalat-Buffet auszurichten – mit den verschiedensten Beilagen. Das hat sowohl bei meiner Mutter, als auch meiner Schwester großen Anklang gefunden. So kam es, dass jede von uns zwei unterschiedliche Kartoffelsalate zu unserem weihnachtlichen Buffet beigesteuert hat.

Jetzt werdet ihr denken, was redet die denn noch von Weihnachten …. und ihr habt natürlich recht! Ich hatte alle Kartoffelsalate schön angerichtet auf einem Teller fotografiert und hatte mich schon gefreut, all die leckeren Rezepte hier zu posten.

Erschrocken musste ich nun feststellen, dass ich die Bilder gelöscht habe 🙁 – gelöscht!!! Welch ein Horror. Ich war untröstlich …

Das Gute daran ist, jeder Kartoffelsalat hat für sich wirklich so lecker geschmeckt, dass sie alle nach einer Wiederholung schreien. So werde ich nun nach und nach die Salate noch einmal nach kochen, fotografieren und hier posten. Anfangen möchte ich mit der für mich ungewöhnlichsten Variante mit Avocado. Ich liebe Avocado und was soll ich sagen, im Kartoffelsalat statt Öl schmeckt sie prima. Aufgrund der Limette und dem Ingwer erinnert der Geschmack an Asien. Ich überlegte, was gut als Beilage dazu passt und habe mich für Hähnchenspieße entschieden, die ich in Sojasoße mit Knoblauch mariniert habe und mit Kokosblütensirup karamellisierte.

Wirklich lecker, lest selbst …

Zutaten für 2-3 Personen

Kartoffelsalat
500 g festkochende Kartoffeln
optionale Gewürze für das Dampfgaren der Kartoffeln:
1 Lorbeerblatt, etwas getrockneten Liebstöckel, ein paar abgequetschte Kümmelkörner, 1 gehäufter TL Salz
1 rote Zwiebel
1 Avocado (verzehrfertig, also butterweich)
2 Limetten
Salz, Pfeffer
4-6 Pimentbeeren
1 Knoblauchzehe
1 Stückchen frischer Ingwer (in kleine Würfel geschnitten ca. 1 gehäuften TL voll)
Chiliflocken
1 TL Koriandergrün aus dem Glas (Winter)
– gerne kann auch frischer Koriander verwendet werden
etwas warme Brühe

Hähnchenspieße
3 Hähnchenbrüste ohne Haut
Sojasauce
1-2 Knoblauchzehen
1 kleines Stück Ingwer
Chiliflocken nach Geschmack
Kokosöl
Kokosblütensirup

Meine Zubereitung des Kartoffelsalats mit dem TM 31

1.
Schäle die Kartoffeln und schneide sie in ca. 4 mm dicke Scheiben (du kannst auch einen Gemüsehobel zu Hilfe nehmen). Die Kartoffelscheiben schichtest du lose ins Garkörbchen. In den Mixtopf gibst du einen halben Liter Wasser. Ich aromatisiere das Kochwasser mit 1 gehäuften TL Salz, 1 Lorbeerblatt, etwas getrocknetem Liebstöckel und angequetschten Kümmelkörnern, weil ich finde, dass die Kartoffeln durch die im Dampf gelösten ätherischen Öle bereits einen guten Geschmack bekommen. Die Kartoffeln dämpfst du dann im TM, 30 Miniten, Varoma, Stufe 1 und lässt sie anschließend abkühlen. Das Kochwasser musst du nicht wegwerfen. Abgesiebt kannst du einen Teil für den Sud des Kartoffelsalates verwenden.
2.
Schäle nun die Zwiebel, schneide sie in Viertel und hacke sie im TM, 5 Sekunden, Stufe 5. Mit dem Spatel schiebst du die Zwiebeln nach unten.
3.
Ich dünste die Zwiebel anschließend noch mit ein wenig Kokosöl (3 Minuten, 100 °C, Stufe 1), weil sie so bekömmlicher ist. Wenn du die Zwiebeln auch andünstest, warte vor dem nächsten Arbeitsschritt einen Moment und lass dem TM Zeit zum Abkühlen. Wenn du die Zwiebel roh verwenden möchtest, kannst du Schritt 3 überspringen.
4.
Schäle die Knoblauchzehe und den Ingwer. Ich schneide beides mit dem Messer in kleine Würfel, und ab damit in den Mixtopf zu den Zwiebeln. Du kannst natürlich auch den TM zum Zerkleinern verwenden, die Stücke bleiben dann ein wenig grober. Da ich fast keine gemahlenen Gewürze besitze, mörsere ich nun den Piment und gebe ich mit in den Topf. Du kannst auch ein wenig Pimentpulver verwenden.
5.
Jetzt kommt die Avocado dran. Halbiere sie und hebe den Kern heraus. Mit einem Teelöffel kannst du das Fruchtfleisch aus der Schale stechen. Gib das Avocadofleisch auch in den Mixtopf. Entsafte die Limette und beträufele die Avocado sofort mit dem Saft, damit sie nicht grau-schwarz anläuft. Gib jetzt noch Salz, gemahlenen Pfeffer und die Chiliflocken in den Mixtopf und bereite aus allen Zutaten nun die cremige Soße zu, 15 Sekunden, Stufe 3-6.
Wenn du 2 Avocado verwendest kannst du eine Avocado in Würfel schneiden und die Würfel (mit Limettensaft beträufelt) zum Schluss zu den Kartoffeln geben und unterheben. Das sieht zusätzlich noch sehr hübsch aus.
7.
Nun müssten die Kartoffeln abgekühlt sein und du kannst die Avocadocreme zu den Kartoffeln geben und vorsichtig untermischen. Gib jetzt den Koriander mit dazu.
7.
Der Kartoffelsalat sollte nun ca. 1 Stunde durchziehen. Kurz vor dem Servieren kannst du ihn noch einmal mit Salz, Brühe oder dem Kartoffelkochwasser abschmecken.

Zubereitung der Hähnchenspieße

1.
Schneide die Hähnchenbrüste in Streifen von 3 cm Breite und ca. 5-10 mm Dicke und gib sie zum Marinieren in einen Gefrierbeutel. Schäle die Knoblauchzehen und den Ingwer und  schneide beides in kleine Würfel. Gib sie mit der Sojasauce und den Chiliflocken zu den Hähnchenbruststreifen.
2.
Lasse das Hähnchen im Kühlschrank mindestens eine Stunde oder über Nacht marinieren.
3.
Nach der Marinierzeit stecke die Stücke wellenförmig auf Schaschlikspieße.
4.
Erhitze das Kokosöl in einer Steakpfanne und brate die Hähnchenbrüste von beiden Seiten durch . Nach dem letzten Wenden gib den Kokosblütensirup über die Spieße und drehe die Spieße in dem herunterlaufenden Sirup, bis alle Seiten glasiert sind.

Nun kannst du den Kartoffelsalat mit den Spießen anrichten. Ein gemischter Salat ist immer eine willkommene zusätzliche Beilage.

Mein Rezept ist eine Abwandlung des Originalrezepts von Martina und Moritz.

Ich freue mich über Feedback