gedeckter, knuspriger Apfelkuchen mit Vanillesahne

knuspriger Apfelkuchen

Habt ihr auch manchmal Äpfel übrig, die ihr nicht mehr essen möchtet, weil sie schon zu runzeln anfangen und weich werden? Mir geht es jedenfalls so. Dann freut sich die ganze Familie, denn es gibt Apfelkuchen. Heute möchte ich euch ein Rezept vorstellen, das mit relativ wenig Zucker auskommt. Je nach Apfelsorte könnt ihr die Zuckermenge eventuell sogar noch reduzieren. Ich hatte Gala-Äpfel zur Hand, die benötigen als Geschmacksunterstützung auf jeden Fall einen guten Schuss mehr Zitronensaft als beispielsweise Boskop-Äpfel.

Für eine Springform mit 24 cm Durchmesser benötigt ihr:

125 g Rohrohrzucker
1/4 getrocknete Vanillestange
etwas getrocknete Orangenschale
300 g Dinkelmehl T630
190 g Butter
1 Ei (Gr. L)

4 – 6 Äpfel
Zitronensaft (Menge hängt von der Apfelsorte ab)
Zimt nach Geschmack
1 Handvoll Walnüsse
6-7 Cantuccini

außerdem:
Mehl zum Ausrollen

Zubereitung:

Teig (im Thermomix zubereitet)
  1. Zucker, Orangenschale und Vanilleschote pulverisieren St. 8, 10-20 Sekunden.
  2. Mehl, Butter in Stückchen, Ei dazu geben und rasch zu einem glatten Teig verarbeiten, St. 3, 30 – 40 Sekunden. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens 30 Minuten kalt stellen.
  3. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
Füllung
  1. Die Äpfel schälen, entkernen und fein hobeln. Mit dem Zitronensaft, Zimt und den gehackten Walnüssen mischen.
  2. Cantuccini mahlen (sie sorgen dafür, dass der Boden nicht durchweicht).
  3. Etwa zwei Drittel des Teiges auf etwas Mehl ausrollen. Den Boden und Rand einer gefetteten Springform damit auskleiden.
Fertigstellen
  1. Cantuccinipulver auf dem Teig verteilen. Äpfel darauf schichten. Restlichen Teig ausrollen und die Äpfel damit bedecken, dabei die Ränder fest drücken.
  2. Im vorheizten Backofen bei 200 Grad 35-40 Minuten goldgelb backen.
  3. Nach dem Auskühlen kann der Kuchen entweder mit Puderzucker bestäubt oder mit einer Zuckerglasur bepinselt werden (aus meiner Sicht ist beides nicht notwendig).
Der Kuchen kommt mit relativ wenig Zucker aus und schmeckt sehr lecker, wenn du ihn noch lauwarm servierst und mit halbsteif geschlagener Vanillesahne dekorierst.
Der Teig lässt sich gut einfrieren, dann geht das Backen sehr schnell. Nimm den Teig aus dem Gefrierfach und fange dann bei Punkt 2 an zu arbeiten. Bis du die Äpfel, Nüsse und Cantuccini vorbereitet hast, hat der Teig wahrscheinlich schon die richtige Temperatur um ausgerollt zu werden.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken.

2 Gedanken zu „knuspriger Apfelkuchen

  1. Der sieht richtig lecker aus. Ich liebe Apfelkuchen und es gibt wirklich ganz tolle Rezepte dafür. Dieses hier muss ich auch unbedingt ausprobieren.

    1. Ich habe den Apfelkuchen mittlerweile schon ein paar mal so gebacken, weil er so gut ankommt. Super, wenn er dir genauso gut schmeckt 🙂

Ich freue mich über Feedback