Schlagwort-Archive: Weihnachtsgenüsse

Weihnachts-Muffins

Morgen ist der erste Advent. Pünktlich dazu möchte ich euch ein Rezept für euren morgigen Adventstee oder -kaffee ans Herz legen. Die Muffins sind schnell gebacken und schmecken lecker nach Weihnachten. Im Originalrezept wird ein Lebkuchengewürz verwendet. Ich habe eine Gewürzmischung von Herbaria zu Hause – die „Knusperhexe“. Diese Mischung passt sehr gut auch zu deftigen Gerichten und bringt eine feine, andersartige Note mit in die Weihnachtsbäckerei. Echt eine Empfehlung (ohne Werbung machen zu wollen….). Da mein Mann und ich auf Kuhmilchprodukte allergisch reagieren (nicht auf die Laktose, sondern auf das Milcheiweiß), koche und backe ich mit Schafs- und Ziegenmilch-Produkten. Für die Muffins habe ich griechischen Schafsmilchjoghurt verwendet. Wer’s nicht weiß wird es nicht merken.


Ihr benötigt folgenden Zutaten:

240 g Dinkelmehl T630
3 TL Backpulver
1 EL Herbaria Knusperhexe (alternativ 1 EL Lebkuchengewürz)
1/4 TL Zitronensalz (oder Salz)
100 g Süßrahmbutter
2 Eier (Gr. M)
90 g Zucker
150 – 200 g griechischer Schafmilchjoghurt (oder saure Sahne)
2 Tropfen Bittermandelaroma
1 Glas Preiselbeerkompott (Darbo, 200 g)
30 g Mandelkerne (oder gehackte Haselnüsse)
1 EL Zimtzucker (oder 1 Päckchen Vanilinzucker)

außerdem
1 Muffinsblech für 12 Muffins
Muffins-Papier

Zubereitung (mit dem Thermomix):

1)
Mandelkerne hacken (10 Sekunden, Stufe 8), umfüllen und mit Zimtzucker mischen.
2)
Butter schmelzen (2 Minuten, 37 °C, Stufe 2). Backofen vorheizen (Unter-/Oberhitze 200 °C, Heißluft 180 °C).
3)
In dieser Zeit Dinkelmehl, Backpulver, Knusperhexe und Zitronensalz in eine Schüssel sieben und mischen.
4)
Butter, Eier, Zucker, Joghurt und Bittermandelaroma mit in den Mixtopf geben und cremig rühren (2 Minuten, Stufe 4).
5)
Mehlmischung mit in den Mixtopf geben und mit Hilfe des Spatels kurz unterrühren (20 Sekunden, Stufe 4).
6)
Preiselbeerkompott mit in den Mixtopf geben und weitere 10 Sekunden, Stufe 4 unterrühren.
7)
Muffins-Blech mit Muffins-Papier auslegen und den Rührteig auf die 12 Förmchen verteilen. Die Mandelmischung auf dem Muffins-Teig verteilen und für ca. 25 Minuten backen.

Das Originalrezept mit der Zubereitung ohne Thermomix findet ihr unter folgendem Link: https://www.essen-und-trinken.de/rezepte/34694-rzpt-lebkuchenmuffins
Vanillekipferl

Vanille-Kipferl

Am 11.11. beginnt bei uns zu Hause die Adventszeit. Der 11.11. steht zum einen für den heiligen Sankt Martin. Vielerorts werden ihm zu Ehren Laternenumzüge veranstaltet. Bei uns in Franken gibt es daneben auch die Tradition des Pelzmärtels. So kenne ich es noch aus meiner Kindheit. Früher, als der Buß- und Bettag noch ein Feiertag war, habe ich an diesem Tag mit dem Plätzchen backen begonnen. Heute ist es das Wochenende nach Pelzmärtel.

Das Wetter war dieses Wochenende zu schön um nur zu Backen, anfangen wollte ich aber trotzdem.

An dieser Stelle möchte ich mich bei Sabrina bedanken, von der die Inspiration zum nachfolgenden Rezept stammt. Ich habe Weizenmehl gegen Dinkelmehl und Haushaltszucker gegen weißen Rohrohrzucker ausgetauscht.

Vanille-Kipferl weiterlesen

Linzerschnitte zum Kaffee

Linzerschnitten ohne Ei

Stelle dir folgendes vor: Du bekommst am Samstag Abend einen Anruf zu einer netten Kaffee-Einladung am Sonntag. Gerne möchtest du ein kleines Mitbringsel backen … machst den Kühlschrank auf und entdeckst, dass du keine Eier mehr im Haus hast. Oh weh …

Je nachdem, welche Funktion ein Ei in einem Back- oder Kochrezept übernimmt, kann es mit unterschiedlichen Zutaten ersetzt werden.
Im Linzertortenrezept meiner Mutter soll das Ei für Bindung sorgen. Ich habe mich entschieden, das Ei durch Chiasamen zu ersetzen, da der Chiasamen für eine weiche und dennoch zusammenhängende Konsistenz sorgt. Wenn du keinen Chiasamen zu Hause hast, kannst du das Ei genauso gut durch Leinsamen ersetzen. Der Samen muss fein gemahlen werden und dann, mit Wasser verrührt, 10 Minuten Zeit zum Quellen haben. Das solltest du berücksichtigen und als erstes vorbereiten bevor du alle weiteren Zutaten zusammen sucht und abwiegst.

Wenn du die Schnitten komplett vegan backen möchtest, kannst du die Süßrahmbutter im Rezept ganz einfach 1:1 durch Bio-Kokosfett (nicht Kokosöl!) ersetzen. Um dem veränderten Rezept die Krone aufzusetzen, habe ich den Zucker durch Xylit ersetzt, das hat die Schnitten besonders weich gemacht.

Die fertigen Schnitten habe ich am nächsten Tag meinen lieben Kolleginnen mitgebracht. Was soll ich sagen: Sie sind mit Begeisterung und Erstaunen verkostet worden. Nun hat es mir richtig leid getan, nur die halbe Menge gebacken zu haben … Dieses Genussexperiment ist rundum gelungen.

Ich habe meinen Teig im Thermomix hergestellt. Wenn du keinen Thermomix hast, musst du diese Schritte für deinen Mixer, bzw. deine Küchenmaschine entsprechend anpassen.

Linzerschnitten ohne Ei weiterlesen

Sizilianische Mandorlini

In der Vorweihnachtszeit war ich auf der Suche nach tollen Rezepten zum Thema „Geschenke aus der eigenen Küche“. Die Mandorlinis haben mir auf Anhieb gefallen. Ich musste sie unbedingt ausprobieren. Wer gerne Marzipan isst, wird sich bestimmt sofort in die sizilianischen Mandorlini verlieben, versprochen!

Das Rezept ist nicht nur in der Vorweihnachtszeit ein Hit, es ist auch danach ein nettes Mitbringsel zur nächsten Kaffee Einladung.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken.

Sizilianische Mandorlini weiterlesen